Der Mendelpass ist der tiefste Einschnitt des Mendelkammes zwischen dem Penegal im Norden und dem Roen im Süden: Der Mendelpass verbindet das Überetsch mit dem Nonstal. Die Passstraße wurde in den Jahren zwischen 1880 und 1885 erbaut. Im 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts war der Mendelpass Kurort und Erholungszone für Adelige und den Kaiser, vor allem nach dem Bau der Standseilbahn.
Die Wanderung führt uns zuerst vom Mendelpass auf den Penegal. Der Penegal ist ein 1.737 Meter hoher Gipfel im Mendelkamm und ein bekannter Aussichtspunkt. Er bietet Blicke auf die Brenta-Gruppe im Südwesten, auf die Ortlergruppe im Westen und die Dolomiten im Osten. Anschließend steigen wir am besten mit Schneeschuhen (wer hat) weiter über das weite, sanfte Gelände der Mendelschulter durch tief verschneiten Nadelmischwald zum lauschigen Plätzchen der „Regole“ ab. Dort machen wir im Restaurant la Monteson Mittagsrast, bevor wir zuerst auf relativ flachem Weg und dann zwischendurch wieder bergaufwärts auf einem präparierten Wanderweg zum Mendelpass zurückkehren.

…und hier die Bilder dieser Wanderung

Abfahrt: 07.30Uhr St. Lorenzen Parkplatz Ost Markthalle um 7.20 Uhr in Bruneck
Preis: Euro 15,00
Gehzeit: Ca.4,30 Stunden
Höhenunterschied: Auf – und Abstieg 578m
Einkehrmöglichkeit: Vorhanden
Schwierigkeit: Mittlere Winterwanderung – Schneeschuhe empfohlen – wer hat
Wanderbegleiter: Ausserdorfer Peter und Lauton Herbert

Anmeldung von Montag bis Freitagabend AVS Nummer 349 2365075
Nur für AVS-Mitglieder
Anmeldungen per SMS und E-mail werden nicht berücksichtigt